Neu in deiner Uni-Stadt – so bleibst du nicht lang allein!

Veröffentlicht am 11. Oktober 2018 
Ob Studienstart oder Studienortswechsel – eine neue Stadt birgt viele Herausforderungen. Eine davon ist, dass man Familie und Freunde hinter sich lässt und eine neue Community aufbauen muss. Aber keine Panic, mit unseren Tipps und Tricks findest du mit Sicherheit ganz schnell Anschluss.

So klappt´s mit dem Social Life in der neuen Stadt:

1. Zieh in ein Wohnheim oder eine WG

So fühlst du dich nie alleine und hast immer einige Leute um dich herum, die mit dir kochen, chillen oder lernen. 🤓Positiver Nebeneffekt: Du kommst meist sehr viel günstiger weg als mit einer eigenen Wohnung.
Du bist Student & auf der 
Suche nach Satten Rabatten?

2. Fahr nicht jedes Wochenende nach Hause

Gerade am Anfang mag es manchmal verlockend erscheinen, einfach nach Hause zu den alten Freunden zu fahren, anstatt alleine in der neuen Uni-Stadt zu sitzen. Das Problem: du verpasst den Anschluss, wenn sich alle anderen kennenlernen und sich neue Grüppchen und Freundschaften bilden. Tu dir also selbst einen Gefallen und bleibe grade am Anfang in der neuen City, geh raus und verabrede dich! 😎

3. Besuche die Ersti-Veranstaltungen

Verpasse auf keinen Fall die Ersti-Veranstaltungen und lass dich auf allen Stadt-Ralleys, Erstsemesterpartys und Kneipentouren blicken. Hier sind alle neu und offen für neue Kontakte und mit ein, zwei Bierchen wird das Ganze dann entspannt und lustig. 🍻

4. Nutze Sport- und Kulturprogramme

Die meisten Hochschulen bieten verschiedene Extra-Kurse an – so kannst du dich zum Beispiel sportlich betätigen oder auch Theater- oder Kochkurse besuchen. Hier kannst du Aktivitäten austesten, die du vorher noch nie gemacht hast. Oder du greifst auf Altbewährtes, wie zum Beispiel Mannschaftssport zurück. Ganz egal, für was du dich entscheidest: du lernst auf jeden Fall eine Menge Leute kennen, die auch noch deine Interessen teilen.

5. Check die sozialen Netzwerke und Apps für das Socializing

Oft bilden sich Facebook-Gruppen von jedem Studiengang deiner Uni. Hier kannst du beitreten und erfährst dann alle News, Treffen und Aktionen. Auch Universitätsunabhängige Gruppen sind beliebt – suche dir zum Beispiel Stadtteil-Gruppen oder Interessensgruppen, die deinen Wohnort oder deine Hobbys wiederspiegeln. 
Außerdem gibt es verschiedene Apps wie nebenan.de, die dir die Leute in deiner Nachbarschaft anzeigen.

6. Dating für Singles

Falls du noch Single bist: ein neuer Partner versüßt den Uni-Start doch gleich noch mehr. Auch zu diesen Zwecken gibt es zahlreiche Apps und Dating-Portale. Positiver Nebeneffekt: beim Daten lernst du auch gleich alle möglichen Parks, Cafe´s und Kneipen in deiner Umgebung kennen. 🌿🍷

7. Lerngruppen bilden

Am Anfang des Semesters vielleicht noch ein bisschen übermotiviert, aber spätestens wenn es ans Semesterende geht, ist eine Lerngruppe sinnvoll und hilfreich. Das gemeinsame Brüten über dem Lernstoff und die gemeinsame Verzweiflung schweißt euch zusammen und nach den bestandenen Klausuren könnt ihr dann gemeinsam eure Erfolge feiern! 🎉
In diesem Sinne – haut rein und los geht’s zum Kontakte knüpfen! 👩‍👩‍👧‍👦

Mehr Infos und die besten Deals für Studenten gibt’s hier.
© 2017-2019 LinQfish K+W GmbH | AGB & Datenschutz | Impressum