Seid ihr an der richtigen Bildungseinrichtung gelandet? Oder noch in der Findungsphase? Anyway, die Entscheidung zwischen Uni und FH fĂ€llt oft nicht leicht... 🙈 Die Meinung, dass ein Studium an einer UniversitĂ€t mehr wert ist, ist lĂ€ngst veraltet – ein Studium an einer FH gilt mittlerweile nicht mehr als Studium „zweiter Klasse“. Auch die zukĂŒnftigen GehĂ€lter unterscheiden sich nicht mehr maßgeblich. 💰

Willst du coole DEALS und RABATTE fĂŒr Studenten: dann check die neusten Angebote hier.

Trotzdem unterscheiden sich die beiden Möglichkeiten eines Studiums sehr. WÀhrend ein Studium an einer UniversitÀt sehr wissenschaftlich und forschungsorientiert ist, ist ein Studium an einer FH wesentlich praxisorientierter.

 Wir haben die Vorteile beider Möglichkeiten mal sondiert:

Vorteile FH:

Vorteile UniversitÀt:

Eine Uni hat natĂŒrlich was klassisch-majesthĂ€tisches - hier Harvard.

 Die grĂ¶ĂŸten Vorurteile

1. An der Uni studieren die intelligenteren Studenten

Falsch: es gibt keine Statistiken, die belegen, dass UniversitĂ€tsstudierende einen höheren IQ oder bessere Abschlussnoten haben. Oder auch nachher im Beruf erfolgreicher sind. đŸ€”

2.  Unis sind internationaler als Fachhochschulen

Falsch: Auch dieses Vorurteil ist ĂŒberholt. Ganz gleich ob Uni oder FH, ohne eine internationale Ausrichtung geht heute nichts mehr. Und das wissen und unterstĂŒtzen auch die FHÂŽs. đŸ’ȘđŸ»

3. UniversitÀtsabsolventen verdienen besser

Falsch: Es ist sogar andersherum. Eine Studie des Deutschen Zentrums fĂŒr Hochschul- und Wissenschaftsforschung von 2016 zeigt, dass FH-Absolventen 5 Jahre nach ihrem Berufseinstieg 47.700 Euro brutto im Jahr verdienen. Uni-AbgĂ€nger verdienen dagegen im gleichen Zeitraum nur 41.550. đŸ˜± Das liegt daran, dass FH-Studenten oft technische StudiengĂ€nge belegen und diese dann im Anschluss besser bezahlt werden.

4. Ein Wechsel zwischen Uni und FH ist problematisch

Auch falsch: Aufgrund der nun einheitlich geltenden Credit Points ist ein Wechsel in den meisten FĂ€llen echt machbar. đŸ€“

5. An den FHs gibt es keine Forschung

Stimmt: Die Unis haben qualifizierteres Forschungspersonal und höhere Budgets fĂŒr Forschung und Entwicklung. FHÂŽs sind dafĂŒr oft gut mit Unternehmen verknĂŒpft und vernetzt. 🗝

Fazit: Letztendlich muss jeder fĂŒr sich selbst entscheiden, welche Art des Studiums besser zu ihm passt. Als Erstes solltest du dir bewusst machen, welche FĂ€cher du studieren möchtest und die Entscheidung darauf aufbauen, wo es hingehen soll!

Wir wĂŒnschen dir viel GlĂŒck bei deiner Entscheidung oder hoffen, du hast schon die richtige getroffen! 😅

Dein LinQfish-Team

Willst du mehr Infos rund ums Studium und coole DEALS und ANGEBOTE? Dann besuch uns hier.

© 2017-2019 LinQfish K+W GmbH | AGB & Datenschutz | Impressum