Die Weihnachtszeit ist wunderschön, genussintensiv und - manchmal auch ziemlich kurios. Jedes Land hat seine Traditionen und Bräuche, über die man als Außenstehender teilweise herzhaft lachen muss… Wir haben die verrücktesten Weihnachtsbräuche für euch zusammengefasst.

Die 7 lustigsten Weihnachtsbräuche

1. Besen verstecken in Norwegen

In der Weihnachtszeit einfach mal nicht sauber machen müssen - ist das nicht ein Traum? 😜 Tatsächlich verstecken viele Norweger um die Feiertage ihren Besen oder schließen diesen an einem sicheren Ort ein. Was das soll? Der Brauch kommt noch aus Zeiten, in denen die Menschen an Hexen und böse Geister glaubten. 👻 Im Mittelalter wurde nämlich verbreitet, dass die bösen Kreaturen an Heiligabend die Besen der Menschen klauen, um auf ihnen zu reiten und Böses zu tun…

Naja - eine gute Entschuldigung, ein paar Tage mal ein bisschen weniger zu putzen, ist der Brauch auf jeden Fall! 😍

2. Männerfang in Russland

In Russland feiert man Weihnachten erst am 07. Januar - und dann fällt auch der offizielle Startschuss für die Singledamen. Die dürfen sich dann nämlich 10 Tage auf die Suche nach ihrem Traummann machen: PER TELEFON. 😃 Das lustige daran ist das Vorgehen: die russischen Frauen wählen einfach wahllos unbekannte Telefonnummern. Wer dran geht, ist dran! 😜 Und wird zum nächsten Traummann auserkoren…

Ein sehr lustiger und unterhaltsamer Brauch - vielleicht ist ja so auch tatsächlich die ein oder andere Ehe entstanden…

3. "Geschenke-Spender" in Katalonien

Katalonien ist ganz vorn mit dabei, wenn es um “außergewöhnliche Bräuche” zu Weihnachten geht. Die Kinder dort haben tatsächlich einen Geschenke schei*enden Baumstamm! 😄 Ein größerer Ast wird zunächst in der Weihnachtszeit mit Gesicht, Beinen und Mütze bemalt und bekleidet und dann sicher unter einer Decke platziert - damit ihm nicht zu kalt wird… Am Weihnachtsfest singen die Kinder ein spezielles Lied und klopfen dem Ast auf den Bauch - um die Verdauung anzuregen! 👍🏻 Wenn die Kinder dann später die Decke wegziehen, hat der kleine Ast die Geschenke “ausgeschieden”. Genial! 😄

Der Geschenke-Schei*er: Tió de Nadal 🙂 Credits: J2R

Geschenkideen und tolle Deals für Studenten findet ihr unter linqfish.com.

4. Überraschungsgast in Polen

Die Polen sind ein sehr gastfreundliches Völkchen. Dort wird zur Weihnachtsfeier traditionell immer ein Gedeck mehr aufgelegt als eigentlich nötig. Falls überraschend Besuch vorbei kommen sollte, ist man gewappnet und kann dem neuen Gast sofort etwas zu Essen anbieten… 🤗 Schöner Brauch!

5. Ziegenböcke und Donald Duck in Schweden

In Schweden wird zu Weihnachten immer noch der Ziegenbock geehrt - er symbolisierte ursprünglich die Fruchtbarkeit der Erde. Deshalb sieht man in Schweden draußen auf den Weihnachtsmärkten oft übergroße Ziegenböcke aus Stroh. Diese hängen dann auch in Mini-Format am Weihnachtsbaum und dienen als Deko jeglicher Art. 😊

Noch witziger ist aber der Fernsehbrauch der Kinder in Schweden. Während wir hier in Deutschland an Weihnachten traditionell Filme wie “Kevin allein zu Haus” oder “3 Nüsse für Aschenbrödel” schauen, gucken die Kinder in Schweden “Donald Duck”. Man weiß nicht, was dahinter steckt… Aber Weihnachten in Entenhausen ist sicherlich auch ganz nett! 😜

6. Hexen-Stuhl in Ungarn

Auch in Ungarn ist die Angst vor Hexen noch nicht ganz aus der Welt… 😉 Dort wird in der Weihnachtszeit ein Stuhl aus speziellen Hölzern gebaut und am Heiligabend fertiggestellt und mit zur Messe genommen.

In der Kirche stellen sich die Ungarn dann auf den selbstgebauten Stuhl und halten nach Hexen Ausschau. Wird eine gesichtet, schnappt sich der Beobachter schnell seinen Stuhl und rennt mit ihm nach Hause. Aber nicht ohne bei der Flucht Mohnkörner hinter sich fallen zu lassen. Die müssen die Hexen bei einer Verfolgung nämlich erstmal brav aufsammeln… Wieder zuhause wird der Stuhl dann verbrannt - so soll man im nächsten Jahr sicher vor Hexen sein. 💪🏻

Kentucky Fried Chicken X-MAS Hype in Japan Credits: coffeekai

7. Kentucky Fried Chicken in Japan

In Japan wird grundsätzlich eher weniger traditionell Weihnachten gefeiert - trotzdem ist die Weihnachtswelle aus dem Westen irgendwie nach fernost geschwappt. Und hat dort einen merkwürdigen Brauch ausgelöst. In den letzten Jahren bestellen immer mehr Japaner ihr Festtagsmenü bei Kentucky Fried Chicken - die Fast-Food-Kette veröffentlicht sogar ein richtiges Weihnachtsmenü auf ihrer Webseite… 😬🙈

Welchen Brauch würdet ihr gern nach Deutschland exportieren?

Mehr Infos rund ums Uni-Life findet ihr unter linqfish.com.

© 2017-2019 LinQfish K+W GmbH | AGB & Datenschutz | Impressum