Jeder Studiengang hat seinen ganz speziellen Dresscode. WIr haben für euch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst, damit ihr euch zum nächsten Studienanfang nicht blamiert. ??

Hier sind für euch unsere nicht ganz ernst gemeinten Top Klischee Studenten:

Der typische Jura Student

Der typische Jura Student kommt aus gutem Hause, fährt morgens mit Papis Porsche vor und trägt vorzugsweise viiiel Gel im Haar. Er hört in den meisten Fällen auf römisch-klassische Doppel-Namen – Julius Johannes, Gustav Ferdinand oder Constantin Justus sind einige der vielen möglichen Kombinationen.

Dresscode: Julius Ferdinand liebt seine Hornbrille, ist zumeist mit einer vornehmen Blässe gesegnet und verlässt die BIB mitsamt seinem Montblanc Kegelschreiber selten vor Öffnungsschluss. Auf dem Unigelände fällt er mit farbigen Cordhosen und seinen Segelschuhen auf. Die gegelten Locken kräuseln sich über dem maßgeschneiderten beige farbenen Sakko. Julius umgibt sich vor allem gern mit Julia, die mit Reiterstiefeln und Perlenohrringen immer einen halben Meter hinter ihm läuft. Der Mann von Welt muss ihr ja schließlich jede Tür öffnen können ... ??

Der typische BWL Student

Ja, BWL Studenten können eins ganz besonders gut: feiern! Und das tun sie ausgiebig mit ihrer Possy in den hippsten Clubs der Stadt. Mit hochgestelltem Polokragen und/oder Perlenohrringen ordern sie mit süffisantem Grinsen das Getränkepackage an den reservierten Tisch in der besten Ecke des Clubs. Der BWL-Student besitzt eine Sammlung von Apple-Geräten - neuester Generation selbstverständlich... In der Vorlesung ist er parallel an diesen zugange und konfiguriert sich schon mal seinen zukünftigen Dienstwagen bei Ernst & Young. ???

Dresscode: Die Damen tragen Ralph Lauren Bluse oder Polo, dazu eine schnittige Jeans und braune Lederstiefel. Ein Muss ist die klassische Longchamp Tasche, bevorzugt in den Farben Braun, Blau oder Beige. Achtung: Die Tasche darf natürlich keinesfalls über der Schulter hängen, sondern muss locker vom abgewinkelten Ellenbogen baumeln! ?
Die Herren wählen ein gutsitzendes Hemd oder auch wahlweise ein Poloshirt, wenn man denn mal casual unterwegs sein will. ? Auch Steppjacken der britischen Luxusmarke Barbour dürfen nicht fehlen.

Der typische Sozialpädagogik Student

Die ehemaligen Waldorf Schüler sprechen meist langsam und bedächtig und wollen eigentlich nur eins: Weltfrieden und holländische Minze... Sie beschäftigen sich nur ungern mit Oberflächlichkeiten wie der Mode oder dem eigenen Look. Stattdessen essen sie gern in Parks oder auf freien Grünflächen ihre mitgebrachten Vollkorn-Stullen. ?

Dresscode: Sozialpädogogen sind aufgrund ihrer veganen Ernährung ohne jegliche Zusatzstoffe meist sehr schlank und lassen ihre immer zu weite Kleidung lässig an ihrem dürren Hintern schlackern. Die Haare sind bei beiden Geschlechtern vorzugsweise lang und ungefärbt und zum lockeren Pferdeschwanz gebunden. ??? Die Farben der Kleidung wird in unauffälligen Rost- und Brauntönen gehalten, der Rucksack von Jack Wolfskin oder der Jutebeutel ist dabei obligatorisch. ?

Ganz wichtig: Sobald kein Schnee mehr auf den Straßen zu sehen ist, herrscht absolute Sandalenpflicht! ?

Willst du mehr Infos rund ums Thema Uni und Sparen, dann melde dich hier für unseren Newsletter an.

Der typische Design und Medien Student

Der Design und Medien Student muss vor allem eins sein: stylisch und cool! ?Er betritt morgens ganz schnittig mit schwarzer Kastenbrille und den neusten Nikes in limited Edition die Aula und schwingt seinen Jutebeutel mit frechem Slogan vor sich her. Dynamisch und engagiert führt er mit dem Dozenten hitzige Diskussionen über Digitale Strategien.

Dresscode: Skandinavische Marken, die keiner kennt und lässige Sneakers. ?Die Farben sind zurückhaltend in viel Weiß und Schwarz, um nicht von der Pracht seiner eigenen Entwürfe abzulenken. Der neuste Mac ist vollgepackt mit „Inspirationen“, auch wenn diese nur von Instagram geklaut sind... ?

Die beliebtesten Schnitte sind skinny und avantgardistisch. Zur schwarzen Röhrenjeans werden ein knöchellanger Flattermantel und trendige Boots kombiniert. Der schwarze Künstlerlook darf dabei höchstens durch freche Neon-Details aufgebrochen werden. ??

Der typische IT und Mathe Student

ITler und Mathematiker haben keine Zeit für Äußerlichkeiten. Müssen sie doch ihre gesamte Freizeit opfern, um diverse komplizierte Formeln und IT-Probleme zu lösen. Sie bleiben allzu gern unter sich, weil nur ihre Leidensbrüder ihre Insiderwitze verstehen... Oft versuchen sie, ihre herausstehenden Adamsäpfel mit einem nicht mehr ganz zeitgemäßen Brillengestell zu kaschieren. Diese Spezies lebt oft isoliert und es verwundert nicht, dass sie den höchsten Anteil in deutschen Single-Börsen ausmachen. ?

Dresscode: Oft noch die gleichen Outfits aus der Schulzeit, da Mama die doch damals ganz passend eingekauft hat. ?? Karohemden und bequeme Turnschuhe sind ein Muss - wer sich etwas traut, greift auch mal zu lustigen Shirts mit Star Trek Sprüchen. Auch falsche Laserschwerter sind sehr beliebt, wenn es an die Abendgestaltung geht.

Wichtig ist: Trendy oder hip ist absolut tabu! Gern darf auch noch der alte Scout Ranzen in der Uni getragen werden.

Na, habt ihr euch wiedererkannt? ???

Mehr Infos rund ums Unilife gibt es unter www.linqfish.com

© 2017-2019 LinQfish K+W GmbH | AGB & Datenschutz | Impressum